Fragen & Antworten rund um das Thema Permanent Make-up

Hier finden Sie Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Permanent Make-up - zum Beispiel zur Haltbarkeit und Intensität der Pigmentierung sowie zum Ablauf der Behandlung.

Was unterscheidet ein Permanent Make-up von einer Tätowierung?

Der wesentliche Unterschied zur Tätowierung ist eine sanfte Arbeitsweise, die besondere Qualität der Farben und deren Implantationstiefe. Dadurch ist ein permanentes Make-up nach einer bestimmten Zeit korrigierbar, da es verblasst.

Wie lange hält ein Permanent-Make-up?

Abhängig von der Hautdicke und dem Stoffwechsel der Kundin, dem gewählten Farbton und dem kundenspezifischen Verhalten (z.B. häufige Sonnenbäder), entsteht der Wunsch nach einer Auffrischung innerhalb von 2-4 Jahren.

Angst vor zu dunklen Augenbrauen?

…brauchen die Kunden in unserem Studio nicht zu haben. Die Augenbrauenpigmentierung wird stets mit einem wesentlich hellerem Ton begonnen. Beim zweiten Termin (nach ca. 2-3 Wochen) wird, in Absprache mit der Kundin, die Brauenzeichnung in Farbe und Intensität vervollkommnet. Das Ergebnis sind natürlich wirkende Augenbrauen.

Was ist vor der Behandlung zu beachten?

  • Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, bringen Sie bitte eine Brille zu Behandlung mit. Es wird empfohlen, die Kontaktlinsen erst einige Tage nach der Pigmentierung wieder einzusetzen.
  • Buchen Sie ihren Pigmentiertermin nicht direkt vor größeren Aktivitäten wie Urlaub oder Hochzeiten.
  • Bedenken Sie, dass sie während Ihrer Periode
  • sensibler und evtl. schmerzempfindlicher sind.
  • Nehmen Sie 24 Stunden vor der Behandlung keinen Alkohol und 12 Stunden vor der Behandlung kein Koffein zu sich.
  • Trinken Sie am Tag vor einer Behandlung viel Wasser.
  • Bitte vermeiden Sie auf jeden Fall die Einnahme von Schmerzmitteln oder blutverdünnenden Mitteln vor einer Behandlung.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Die Dauer einer Permanent Make-up Behandlung ist abhängig von der zu pigmentierenden Gesichtspartie. Eine Augenbrauenzeichnung dauert inkl. Vorzeichnen ca. 1,5 bis 2 Stunden. Die Lippenpigmentierung dauert inkl. Vorzeichnen ca. 2 bis 2,5 Stunden. Für eine komplette Wimpernkranzverdichtung wird ca. 1 Stunde benötigt. Eventuell nötige Nacharbeiten benötigen weniger Zeit.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Durch das Aufbringen eines Lokalanästhetika auf die zu pigmentierenden Stellen wird das Arbeiten in den meisten Fällen nur als Kribbeln empfunden - viel Erfahrung und die ruhige und sanft arbeitende Hand der Pigmentiererin vorausgesetzt.

Wie verhalte ich mich nach der Behandlung?

Während und/oder nach der Pigmentierung kann es kurzfristig zu einer Rötung oder zu einer leichten Schwellung der behandelten Stellen kommen, die jedoch nach ca. 1 bis 3 Stunden wieder abklingt. Selten kann nach der Pigmentierung von Lippen oder Augenlidern auch am nächsten Tag nochmals eine leichte Schwellung auftreten. Hier wird eine Kühlung der pigmentierten Stelle empfohlen. Etwa nach 24 Stunden bildet sich an den behandelten Stellen ein leichter Schorf, welcher das Permanent Make-up nochmals dunkler wirken lässt. Dieser wird nach einigen Tagen wieder abfallen.

Deshalb:

  • Bitte versuchen Sie nicht, den Schorf vorzeitig zu entfernen, denn dadurch werden Farbpigmente aus der Haut gelöst und es kann zu einer Entzündung kommen.
  • Die behandelten Stellen sollten bis zu 5 Tagen nach der Behandlung nicht mit Wasser, Seife oder Kosmetika im Berührung kommen.
  • In den ersten 7 Tagen nach der Behandlung sind Sauna- und Schwimmbadbesuche, Sonnenbäder sowie Solarium zu vermeiden.
  • Für die Nachbehandlung zu Hause erhalten Sie für die Lippen eine spezielle Pflegecreme.


Sie konnten keine Antwort auf Ihre Frage finden? Nutzen Sie das Kontaktformular, um sich mit mir in Verbindung zu setzen. Ich beantworte Ihnen gern weitere Fragen zum Thema Permanent Make-up.